Skip to main content

pakadoo in der presse.

Das Zentrum für Digitalisierung im Kreis Böblingen unterstützt Unternehmen bei den aktuellen Herausforderungen des technischen Wandels. Als positives Beispiel nennen die Verantwortlichen die Firma Pakadoo GmbH. Die Idee dahinter: Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, ihre privaten Pakete beim Arbeitgeber zu empfangen, unabhängig vom Paketdienstleister...

Mehr erfahren

Liefern bitte, aber in die Firma und nicht nachhause! Viele machen es aus Bequemlichkeit, viele aber auch aufgrund der Bandbreite des Angebots oder schlicht wegen eines womöglich günstigeren Preises: Sie bestellen waren im Internet. Darunter leiden nicht nur die lokalen Geschäfte und das Steueraufkommen der Kommune...

Mehr erfahren

Das private Paket kommt an den Arbeitsplatz. Immer mehr Onlinebestellungen, immer mehr Lieferanten auf verstopften Straßen. Die Firma pakadoo in Böblingen will die Auslieferung vereinfachen. In Zukunft soll das auch in Kaufhäusern oder an Bahnstationen passieren. Ist das revolutionär?...

Mehr erfahren

Digitale Plattform für clevere Stadtlogistik - Das permanente Wachstum des Online-Handels stellt Städte vor große Herausforderungen: Mehrfache Zustellversuche der Paketdienstleister erhöhen das ohnehin massive Verkehrsaufkommen und die Emissionen. Wenn Lieferfahrzeuge in zweiter Reihe parken, kommt der Verkehr zusätzlich ins Stocken. Der lokale Einzelhandel leidet unter dem eCommerce-Boom...

Mehr erfahren

Pakadoo: Eine Paketstation für alle Lieferanten. Pakadoo möchte es Online-Shoppern ermöglichen, Pakete dort entgegenzunehmen, wo sie sich aufhalten und hat deshalb Lieferdienst-unabhängige Paketstationen entwickelt. Das Lago Shopping-Center in Konstanz sieht darin die Chance, die Empfänger der Postsendungen zu Offline-Käufen zu motivieren und hat seine Services um diese Paketschränke ergänzt...

Mehr erfahren

Pakadoo bietet für seine Paketschränke nun auch verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten. Bisher konnten Kunden die Schränke entweder mieten oder kaufen. Die zustellerunabhängigen Paketschränke von Pakadoo können von den Betreibern jetzt mit unterschiedlichen Modellen finanziert werden...

 

 

Mehr erfahren

Paketmanagement: Pakadoo steigt ins B2B-Paketgeschäft ein. Der Zustellungsdienstleister Pakadoo erweitert sein Angebot. Auf der Servparc in Frankfurt stellte das Unternehmen jetzt seine neue Business-to-Business-(B2B-)Paketversandlösung vor...

 

 

Mehr erfahren

Im Elevator Pitch der WirtschaftsWoche treten heute die Gründer von Pakadoo, Michael Strohäcker und Markus Ziegler, an. Sie erstellen firmeninterne Paketshops. Wie urteilt Investorin Anja Rath?...

Mehr erfahren

Lüneburg eröffnet Paket-Shop für Mitarbeiter - Allein in einer Stadt wie Lüneburg werden jährlich rund 2,5 Millionen Pakete ausgeliefert, bis 2025 werden es Experten zufolge doppelt so viele sein. Das bedeutet zum einen mehr Verkehr durch Lieferwagen und dementsprechend eine höhere Umweltbelastung durch Abgase. Die Stadtverwaltung will dagegen arbeiten ...

Mehr erfahren

Stadt will weniger Lieferverkehr im Zentrum - Die Lüneburger Innenstadt ist nicht nur Anziehungspunkt für Kunden und Touristen, sondern wird auch stark frequentiert von Lieferverkehr. Den möchte die Stadtverwaltung nicht nur reduzieren, sondern ihn auch emissionsärmer gestalten. Welche Wege dazu beschritten werden sollen, stellte sie im Wirtschaftsausschuss vor...

Mehr erfahren