Skip to main content

trans.INFO

 

Interview: Ein Startup zu gründen und zu führen ist wie eine Achterbahnfahrt


Das in Böblingen ansässige Start-up pakadoo GmbH wurde 2015 als Corporate-Start-up der LGI GmbH gegründet und 2018 in eine eigene GmbH umgewandelt. Das junge Unternehmen bietet eine SAAS-Plattform für ganzheitliche City-Logistik an, die den Warenempfang und -versand für Bürger, Händler und Unternehmen einfacher, emissionsärmer und bequemer macht. Unternehmen können zusätzlich mit dem Einsatz der Software innerbetriebliche Prozesse beim Paketmanagement optimieren.

 

In unserem Kurzinterview erzählt Mit-Gründer und -Geschäftsführer Markus Ziegler, warum ein Start-up zu gründen und zu führen wie eine Achterbahnfahrt ist und was er rückblickend in der Startphase anders gemacht hätte.

 

Natalia Jakubowska, Trans.INFO: Womit genau beschäftigt sich Ihr Startup?

Markus Ziegler, Mit-Gründer und -Geschäftsführer von pakadoo GmbH: Wir fördern die Lebensqualität in Städten, indem wir dafür sorgen, dass Pakete und Waren genau dort zugestellt werden, wo Empfänger sie haben möchten – unabhängig vom Paketdienst. Dabei reduzieren wir durch Paketbündelung Verkehr und CO2-Emissionen.

 

Durch den Boom beim Onlineshopping steigen die Zahlen im Paketversand stetig an. Das hat erhöhten Lieferverkehr, verstopfte Straßen durch in zweiter Reihe parkende Lieferfahrzeuge und eine stärkere Umweltbelastung in den Städten zur Folge. Gleichzeitig sind viele Paketempfänger nicht zuhause, wenn das Paket zugestellt werden soll. Last but not least leidet der stationäre Handel unter dem Online-Boom und benötigt digitale Unterstützung.

 

Die pakadoo SAAS-Plattform für ganzheitliche City-Logistik macht den Warenempfang und -versand für Bürger, Händler und Unternehmen einfacher, emissionsärmer und bequemer. Bei Unternehmen können mit dem Einsatz unserer Software zusätzlich innerbetriebliche Prozesse beim Paketmanagement optimiert werden.

 

Ein großer Trend – aktuell noch befeuert durch die Corona-Pandemie – ist das Thema, die Aufenthaltsqualität in Städten wieder zu steigern und der Verödung der Innenstädte entgegenzuwirken. Das können wir durch eine Reduktion von Lieferverkehren und dem Angebot von zusätzlichen Services für den lokalen Handel erreichen. Genauso wichtig ist der Trend zu mehr Nachhaltigkeit. Hier gibt es strenge Vorgaben und Zielsetzungen der EU zu Schadstoffemissionen. Ziel ist, bis 2050 eine Klimaneutralität zu erreichen.

 

Was ist einzigartig an Ihrem Produkt?

Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz... HIER WEITERLESEN