Skip to main content

Pilottest: Hermes liefert erstmalig in Kooperation mit dem Service von pakadoo Privatpakete in Unternehmen

 

Im November startete das Pilotprojekt des Paketdienstleisters Hermes mit pakadoo.

Weniger Stopps, effizientere Retouren – pakadoo überzeugt mit seinen ökonomischen und nachhaltigen Vorteilen. 

Langfristiges Ziel ist die Minimierung von Engpässen auf der letzten Meile.

 

Herrenberg, den 12. Dezember 2017: Der Handels- und Logistikdienstleister Hermes startete im November eine Kooperation mit pakadoo, dem Corporate Start-up des Logistikdienstleisters LGI. Das Ziel ist es, zukünftig noch besser auf variierende Kundenbedürfnisse einzugehen und Empfängern mit pakadoo weitere alternative Zustelloptionen anbieten zu können. Hermes profitiert darüber hinaus von Bündelungseffekten im Zustellprozess – weniger Fahrten und somit weniger Emissionen sind die Folge. „Mithilfe von pakadoo können private Pakete der Arbeitnehmer direkt im Büro empfangen werden. Somit spart jeder Mitarbeiter Zeit, Paketlieferanten wie Hermes können ihre Mehrfachfahrten reduzieren und entlasten zusätzlich dazu die Innenstädte,“ erklärt Markus Ziegler, Geschäftsbereichsleiter von pakadoo.

 

Jährlich werden in Deutschland rund 3,16 Mrd. Pakete verschickt, nicht jedes davon erreicht den Empfänger gleich beim ersten Zustellversuch. Bei stetigen Wachstumsraten im Onlineshopping wird diese Zahl in Zukunft noch weiter zunehmen. Gleichzeitig steigen die damit verbundenen Kosten für die Paketdienste sowie die Belastung für Verkehr und Umwelt. Im Bewusstsein des „Last-Mile“-Problems bei der Paketzustellung reifte das Konzept von pakadoo. Das Unternehmen ist der erste Anbieter, der mittels cleverer Logistik-App und webbasiertem Interface den offiziellen Empfang und das Retournieren von privat bestellten Sendungen am Arbeitsplatz professionell managt und damit eine bequeme wie nachhaltige Zustelloption bietet. Private Lieferungen und geschäftliche werden gebündelt angeliefert und gleichermaßen professionell gehandhabt, dabei gelangen keine unautorisierten Sendungen ins Firmengebäude. Dazu ist die Haftungsfrage sowie der Gefahrenübergang klar geregelt.

 

Empfang von privaten Paketen im Büro – mehr Convenience und weniger Verkehr

 

Die Nutzung von pakadoo ist ganz einfach möglich: Sobald ein Unternehmen einen sogenannten pakadoo point bei sich eingerichtet hat, können dessen Mitarbeiter sich auf der pakadoo Serviceplattform kostenlos registrieren. Sie erhalten dort eine persönliche PAK ID, die im Onlineshop zusammen mit der Firmenadresse des Arbeitgebers als Lieferadresse eingegeben wird. Die privat georderten Pakete werden dann zusammen mit den geschäftlichen Paketen beim Arbeitgeber angeliefert. Anhand der PAK ID werden private Onlinebestellungen als solche identifiziert und mittels pakadoo App gescannt, dem betreffenden Mitarbeiter zugeordnet und eingelagert. Der Mitarbeiter erhält automatisch eine Mailbenachrichtigung über den Eingang seines Pakets. Mit dem darin enthaltenen Code kann er sein Paket zu den vom Arbeitgeber festgelegten Zeiten abholen. Rücksendungen können, sofern sie mit einem Retourenlabel versehen sind, am pakadoo point abgegeben werden. Sie werden dem entsprechenden Paketdienstleister bei der nächsten Anlieferung übergeben.

 

Pilottest mit pakadoo – Win-Win für Hermes und seine Kunden

 

Im November hat nun ein Pilottest zwischen Hermes und pakadoo begonnen. Hermes sieht in der Zusammenarbeit mit pakadoo vor allem die Chance, Transportfahrten zu bündeln und dadurch Emissionen und Kosten einzusparen.

 

„Durch die Kooperation mit pakadoo kommen wir unserem Ziel unsere Empfangsdienstleisttungen optimal an den Kundenbedürfnissen auszurichten und gleichzeitig die Engpässe in der letzten Meile zu minimieren näher“, stellt Nicola Perl, Director eCommerce, POS Management und Marketing von Hermes Germany fest. „Wir sind immer offen für Ideen, die uns bei der Umsetzung unserer strategischen Ziele unterstützen. Eine Zusammenarbeit mit innovativen Partnern ist daher hochinteressant für uns und wir testen gerne vielversprechende Zustelloptionen, mit denen der Service für unsere Kunden weiter verbessert werden kann.“ Im Rahmen der Pilotkooperation soll daher auch definiert werden, ob und wie Prozesse gemeinsam optimiert werden können und welche weiteren Services von beiden Partnern gemeinsam entwickelt und vermarktet werden können. Ebenso soll die Möglichkeit zur Integration von IT-Plattformen und -Apps von Hermes und pakadoo geprüft werden. 

Presse-Kontakt:

Ulrike Morlock
Tel +49 162 926 1829

E-Mail presse@pakadoo.de