Skip to main content

DPD kooperiert mit pakadoo: Bürozustellung ergänzt Haustürlieferung

 

 

Herrenberg, 27. November 2018 – Ist die Paketzustellung an der Haustür auch in Zukunft noch das vorherrschende Modell? KEP-Dienstleister DPD Deutschland sieht Alternativen zur Haustürzustellung auf dem Vormarsch und stellt daher seinen Zustellservice noch breiter auf: DPD arbeitet ab sofort mit pakadoo zusammen, um Endkunden eine bequeme Bürozustellung als zusätzliche Option zu bieten. Die Kooperation mit pakadoo soll zudem die Effizienz der Paketzustellung durch eine höhere Paketdichte pro Stopp steigern. Im Laufe einer Pilotphase wird nun definiert, welche Prozesse gemeinsam optimiert werden müssen und wie sich die Zusammenarbeit um zusätzliche Angebote erweitern lässt.

 

Um die herausfordernde letzte Meile noch effizienter bewältigen zu können, setzt DPD Deutschland verstärkt auf alternative Lösungen für die erfolgreiche Übergabe von privaten Lieferungen. Zu den wichtigsten Ansätzen gehört das Bündeln mehrerer Zustellpunkte auf günstig positionierte Sammelstellen. Dazu gehört unter anderem die Zustellung von Privatpaketen ins Unternehmen, da sich dort pro Stopp mehr Sendungen ausliefern und zusätzliches Volumen – insbesondere zu den Peak-Zeiten an Weihnachten – generieren lassen. Mithilfe von pakadoo lässt sich diese Lieferalternative professionell und mit vergleichsweise geringem Aufwand aller Beteiligten bewerkstelligen.

 

Großer Mehrwert für Empfänger und Zusteller

 

Durch die Zusammenarbeit von DPD Deutschland mit dem digitalen Zustellservice werden bei den Anfahrten an Unternehmen sowohl geschäftliche als auch private Sendungen übergeben – die deutlich aufwändigere Haustürzustellung entfällt damit. Die Zustellung ins Büro ist somit eine effektive Alternative für die Lieferung an die Privatadresse. Durch pakadoo lässt sich diese Option optimal umsetzen. Gemeinsam wollen der Paketdienst und der Zustellservice testen, wie Prozesse optimiert werden können und inwiefern eine Integration der IT-Plattformen und Apps von pakadoo und DPD Deutschland sinnvoll ist.

 

„Wir freuen uns sehr, dass unser Netz von mehr als 6.000 Pickup Paketshops nun um fast 300 pakadoo points ergänzt wird“, erklärt Michael Knaupe, Director Customer Experience & Communications bei DPD Deutschland. „Kundenfreundliche Alternativen zur Haustürzustellung werden immer wichtiger und auch immer vielfältiger. Der Ansatz von pakadoo bietet vielen Endkunden eine ebenso innovative wie bequeme Option und verschafft uns auch operative Vorteile.“

 

 

Presse-Kontakt:

Sympra GmbH (GPRA)
Agentur für Public Relations
Veit Mathauer / Constanze Trojan
Tel +49 711 947670

E-Mail pakadoo@sympra.de