Skip to main content

Digitalisierung und Nachhaltigkeit – passt das zusammen?


Die Digitalisierung beeinflusst unser Leben mehr und mehr: vor der eigenen Haustüre, auf der Arbeit oder in den eigenen vier Wänden. Damit die Digitalisierung unser Leben leichter macht, ohne dass die Umwelt darunter leidet, muss der digitale Wandel bewusst gesteuert werden. Wir zeigen ein paar Ideen auf, wie man den digitalen Wandel kinderleicht mit dem Prinzip der Nachhaltigkeit verbinden kann.

7,6 Mrd. Menschen leben auf diesem Planeten. Viele davon besitzen (sogar mehr als) ein digitales Endgerät. Dazu zählen beispielsweise Smartphones, Tablets oder Laptops. Für die Herstellung unserer Endgeräte gehen seltene Rohstoffe zur Neige. Da wir unsere Geräte regelmäßig durch neuere Modelle ersetzen und die Altgeräte selten recyclen, entstehen Berge an Elektroschrott. Die gute Nachricht dabei ist, dass sich immer mehr Unternehmen mit einer nachhaltigen Entsorgung von Endgeräten beschäftigen. Insbesondere für Firmen, die einen großen Verschleiß an Hardware haben, rentieren sich solche Recyclingangebote ökologisch, aber auch ökonomisch. Unsere privaten Elektrogeräte können wir seit 2016 bei allen Elektrogeschäften abgeben, die größer als 400 Quadratmeter sind. So werden die Materialen nachhaltig recycelt und können teilweise für die Produktion neuer Geräte genutzt werden.

 

Nachhaltige Digitalisierung bedeutet aber auch, dass Produktionsprozesse in Unternehmen neu gedacht werden. Das ist wichtig, damit sowohl die Gesundheit der Menschen aber auch das Klima geschützt werden. Wie das geht? Beispielsweise mit dem Umstieg auf erneuerbare Energien, einer sinnvollen Abfallvermeidung und die Nutzung von nachhaltig erzeugten Ressourcen. Aber auch Mitarbeiter selbst können Ihren Teil zur nachhaltigen Digitalisierung beitragen, z.B. indem sie Dateien zukünftig nicht mehr ausdrucken, sondern wenn möglich nur digital ablegen. Auch sollte man den Rechner vor dem Feierabend ganz ausschalten, um Energie zu sparen.

Auch vor unserem Konsumverhalten macht die Digitalisierung nicht halt. Immer mehr Waren werden mittlerweile übers Internet eingekauft. Damit uns die online bestellten Waren nachhaltig und effizient erreichen, sind auch hier nachhaltige Digitalisierungsstrategien erforderlich. Mit einer gebündelten Paketzustellung am eigenen Arbeitsplatz oder im öffentlichen Raum mithilfe von Paketschränken werden CO2-Emissionen eingespart und auf die Lebensqualität von Bürger*innen eingezahlt.

Presse-Kontakt:

Ulrike Morlock

E-Mail ulrike.morlock@pakadoo.de