Das Startup pakadoo wurde von Francotyp-Postalia übernommen

Böblingen, 6. Oktober 2022: Mit Wirkung zum 1. Oktober 2022 hat die FP Digital Business Solutions GmbH, eine Tochtergesellschaft der börsennotierten Francotyp-Postalia Holding AG, Berlin, sämtliche betriebsnotwendigen Vermögenswerte der pakadoo GmbH übernommen.

Des Weitern gehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie das Managements von pakadoo über. Die Marke pakadoo bleibt erhalten und auch der Standort in Böblingen bleibt bestehen.

FPs Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Alexander Granderath über den Erwerb von pakadoo: „Wir freuen uns, FP auf ihrem digitalen Weg zu unterstützen und heißen pakadoo bei FP Digital Business Solutions herzlich willkommen.“

Mit einem strategischen Partner, wie Francotyp-Postalia, bietet sich für pakadoo die Chance, über Zugang zu weiteren Märkten und einem breiterem Produktportfolio schneller und stabiler wachsen zu können. Bei Francotyp-Postalia verstärkt pakadoo nun den Geschäftsbereich Digital Business Solutions.

Markus Ziegler, MD von pakadoo: „Es ist für uns eine tolle Chance, dass wir mit unseren digitalen Lösungen und Paketstationen für die Last-Mile-Logistik ab sofort das Portfolio der FP Digital Business Solutions erweitern und ergänzen können. Das ermöglicht pakadoo, von Synergien zu profitieren, die Produktentwicklung zu beschleunigen und die Internationalisierung voranzutreiben.“

Wir wollen, dass die Menschen sich dort wohlfühlen, wo sie wohnen und arbeiten

Mit diesem Ziel entwickelt pakadoo seit 2015 digitale nachhaltige Last-Mile-Lösungen, die Paketempfängern mehr freie Zeit schenken, die Arbeit und das Leben erleichtern sowie Verkehr und Emissionen verringern. Die Software-as-a-Service-Lösungen für den Empfang und die Verwaltung eingehender Pakete und Waren in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen werden in Verbindung mit anbieteroffenen Paketstationen auch im Handel und in der City Logistik eingesetzt.

Durch den Kauf von pakadoo erhält FP erhält Zugang zu einer SaaS-basierten Plattform für die Logistik eingehender Pakete in Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen, im Einzelhandel und in der City-Logistik. Daneben erweitern pakadoo‘s Softwarelösungen im Bereich E-Commerce FP‘s TRAX SaaS-Lösungen für die interne Logistik (Azolver). Gleichzeitig wird durch FP Parcel Shipping das Angebot von pakadoo für den Versand von Paketen und Waren, insbesondere außerhalb Deutschlands, erweitert.

FPs Vorstandsvorsitzender Carsten Lind: „Nach der Übernahme von Azolver im März 2022 ist pakadoo ein weiterer Schritt zur Erweiterung und Ergänzung unseres digitalen Lösungsportfolios in den wachsenden Paket- und E-Commerce-Märkten. Wir freuen uns darauf, das Geschäft gemeinsam mit dem Team von pakadoo auszubauen.“

Über pakadoo:

Für mehr Lebensqualität in Städten zu sorgen hat sich pakadoo zum Ziel gesetzt. Zunächst gestartet mit dem Service, Arbeitnehmern den Empfang und die Retoure privater Pakete unabhängig vom Paketdienstleister direkt im Büro zu ermöglichen, wurden die Lösungen sukzessive erweitert. So umfasst das Produktportfolio von pakadoo auch anbieteroffene Paketstationen, die in Unternehmen, im stationären Handel und an öffentlichen Standorten eingesetzt werden können.

Mit pakadoo Business steht eine digitale Lösung für das einfache, sichere sowie transparente Handling geschäftlicher Pakete in Unternehmen zur Verfügung. Das umfassende Logistik-Knowhow, die praxiserprobte Software, die digitale Plattform sowie die intelligenten Paketschranklösungen sind die Basis der ganzheitlichen City-Logistik-Konzepte von pakadoo. Angefangen von der Beratung über wissenschaftliche Studien bis hin zur Planung und Umsetzung konkreter Maßnahmen unterstützt pakadoo hier in jeder Projektphase.

Durch pakadoo werden Paketlieferungen gebündelt und der Verkehr in reinen Wohngebieten entlastet. So reduziert pakadoo den Verkehr und damit CO2- Emissionen. Auch die Nachhaltigkeitsbilanz von Unternehmen bzw. Standorten im öffentlichen Raum wird mit pakadoo verbessert, denn mehrfache Transportwege seitens der Carrier und der Online- Shopper fallen weg. Dafür wurde pakadoo 2018 mit dem Nachhaltigkeitspreis Logistik der BVL ausgezeichnet.

pakadoo wurde 2015 als Corporate Start-up der LGI Logistics Group International GmbH, einem der führenden Unternehmen in der europäischen Kontraktlogistik, gegründet und im Dezember 2018 in eine eigenständige GmbH umgewandelt.

Über Francotyp-Postalia:

Die börsennotierte Francotyp-Postalia Holding AG mit Sitz in Berlin ist die Holdinggesellschaft der weltweit tätigen FP-Gruppe (FP). FP ist ein Experte für Lösungen, die das Büro- und Arbeitsleben einfacher und effizienter machen.

FP hat die folgenden Geschäftsbereiche: Digital Business Solutions, Mailing, Shipping & Office Solutions sowie Mail Services. Im Geschäftsbereich Digital Business Solutions optimiert FP die Geschäftsprozesse der Kunden und bietet Lösungen wie elektronische Signaturen, Hybrid-Mail, Input/Output-Management für physische und digitale Dokumente sowie die datengetriebene Automatisierung komplexer Geschäftsprozesse.

Im Geschäftsbereich Mailing, Shipping & Office Solutions ist FP der weltweit drittgrößte Anbieter von Mailingsystemen und Marktführer in Deutschland, Österreich, Skandinavien und Italien. FP ist in 15 Ländern mit eigenen Tochtergesellschaften und in vielen weiteren Ländern mit einem eigenen Händlernetz vertreten. Im Geschäftsbereich Mail Services bietet FP die Konsolidierung von Geschäftspost an und gehört zu den führenden Anbietern in Deutschland.

Im Jahr 2021 erwirtschaftete FP einen Umsatz von mehr als 200 Mio. Euro.

Stephan Vanberg, MD FP Digital Business Solutions GMBH, Carsten Lind, CEO Francotyp-Postalia Holding AG und Markus Ziegler MD pakadoo

Von rechts nach links: Stephan Vanberg, MD FP Digital Business Solutions GMBH, Carsten Lind, CEO Francotyp-Postalia Holding AG und Markus Ziegler MD  pakadoo (Bild pakadoo)